Print

PTPI und Globales Lernen

PTPI und Globales Lernen

PTPI engagiert sich für globales Lernen über das "School and Classroom Program" und "Student Chapters".

School and Classroom Program

PTPI's School & Classroom Program ist ein kostenloser Service von People to People International (PTPI), der Lehrer und Schüler aus unterschiedlichen Ländern zum kommunikativen Austausch und für Projekte in Kontakt bringt, um interkulturelle Verständigung zu fördern. Schüler zwischen 4 und 18 Jahren können teilnehmen.

PTPI sammelt Anmeldungen von Lehrern und ihren Schulklassen weltweit und stellt geeignete Partner einander vor. PTPI unterstützt den Austausch mit Tipps für die Kommunikation, Projektideen und einem Handbuch. Die Partner bestimmen selbst die konkreten Inhalte und Ziele.

Finnish boys preparing a presentation about the US

PTPI's School & Classroom Program fördert Globales Lernen durch:

  • Entdecken von anderen Teilen der Welt, ohne das Klassenzimmer zu verlassen.
  • Herstellen einer direkten, persönlichen Verbindung und Wecken von Neugierde auf andere Länder und Kulturen.
  • Erweiterung des Wissens über die eigene und die Kultur des Partnerlandes.
  • Erforschung und Diskussion globaler Themen und Probleme.
  • Förderung der Wertschätzung anderer Länder und Kulturen.
  • Schließen von Freundschaften, die ein Leben halten können.
  • Zugang zu Veröffentlichungen von PTPI und Einladungen zu Projekten und Programmen für Schüler und Erwachsene, z.B. Reisen, Stipendien, etc.

Schüler erwerben auch andere wichtige Fähigkeiten:

  • Sammeln, Vergleichen und Bewerten von Informationen fördert Argumentationsfähigkeit und logisches Denken.
  • Der Austausch mit Gleichaltrigen in einem anderen Land fördert kreatives Schreiben und ermöglicht es, Rechtschreibung, Grammatik und Wortschatz zu üben.
  • Die Kommunikation mit Muttersprachlern verbessert Fremdsprachenkenntnisse.

Zudem bietet das School & Classroom Program vielfältige Möglichkeiten zu Globalem Lernen für Lehrer und Schüler:

  • Erkennen: Lehrer und ihre Schüler informieren sich über das Land und den Herkunftsort ihrer Partnerklasse und entscheiden, wie sie ihr eigenes Land und ihre Kultur präsentieren wollen. Der direkte Austausch verändert oft die gegenseitigen Sichtweisen.
  • Bewerten: Lehrer, die am School & Classroom Program teilnehmen, kooperieren mit ihren Partnerlehrern, wählen Projekte aus und tauschen Ergebnisse aus. Sie begleiten die Schüler in allen Phasen des Projekts und des Austauschs und unterstützen sie bei der Auswertung ihrer Erfahrungen.
  • Handeln: Projektbeispiele:
    • Global Youth Murals sind Wandgemälde von Schülern auf der ganzen Welt, die Kulturen und Herkunftsorte und/oder Vorstellungen von Frieden und globale Themen illustrieren. Die Gemälde werden eingesandt und in Ausstellungen weltweit sowie online gezeigt.
    • Hometown Project: Schüler beleuchten vielfältige Aspekte ihres Partnerlandes (zum Beispiel Informationen zum Herkunftsort der Partnerklasse, zu Schulsystem, Religion, Gesundheitswesen, Industrie, Landwirtschaft, Familienleben, etc.) – am Ende der Recherchen bereiten die Schüler eine Ausstellung in der Schule vor und diskutieren Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen ihrem eigenen Land und dem ihrer Partnerklasse.

Student Chapters (Schülerklubs)

PTPI Student Chapters bestehen aus mindestens zehn Mitgliedern zwischen 13 und 18 Jahren sowie einem erwachsenen Berater. Die Schüler organisieren selbständig Projekte und Initiativen in den Bereichen Kultur, Bildung und Humanitäres.

PTPI ermöglicht die weltweite Vernetzung der Student Chapters, erleichtert ihre Kommunikation und fördert den direkten Austausch durch eine Vielzahl von Programmen und Stipendien. Wir erarbeiten auch Handbücher und Informationsmaterial zur Unterstützung der Schüler. Durch ihr aktives Engagement in PTPI Student Chapters erwerben Schüler eigenverantwortlich entscheidende Kompetenzen für Globales Lernen:

  • Erkennen: Die Schüler machen sich über ihre Lebenswirklichkeit Gedanken und setzen sie in Beziehung zu der anderer Schüler aus unterschiedlichen Kulturen.
  • Bewerten: Die Schüler entscheiden in der Gruppe, für welche Belange und Ziele sie sich einsetzen möchten. Nach den Aktionen suchen sie den Kontakt zu anderen Mitgliedern in verschiedenen Ländern und tauschen Erfahrungen aus.
  • Handeln: Die Schüler planen ihre Projekte, führen sie durch und dokumentieren sie. Auch lokale Projekte bekommen so internationale Bedeutung.

PTPI Student Chapter fördern Globales Lernen durch:European Day of Languages

  • Kulturelle Initiativen: Fotowettbewerbe, Theaterprojekte, Konzerte, Talentshows, etc.
  • Bildungsprojekte: Kampagnen an der Schule, Workshops zu verschiedenen Themen und vieles mehr
  • Humanitäre und soziale Projekte: Aktionen mit und für benachteiligte Jugendliche und humanitäre Zwecke, u.v.m.
  • Global Youth Service Day: Student Chapter weltweit organisieren selbst gewählte, gemeinnützige Projekte.

Internationale Programme für Mitglieder:

  • International Visitors Program: Mitgliedergruppen besuchen sich gegenseitig.
  • Sister Chapter Program: Student Chapter gehen eine Partnerschaft ein und tauschen sich Online aus.
  • Internationale Konferenzen und Begegnungen: Global Youth Forum, European Conference, u.v.m.