Print

PTPI - German Deutsch

People to People International

People to People International ist eine ehrenamtliche Initiative von Privatpersonen, die Völkerverständigung durch direkte zwischenmenschliche Kontakte anstreben. Als gemeinnützige, nicht-politische, Nicht-Regierungsorganisation finanziert sich PTPI durch Programmgebühren, Mitgliedsbeiträge und Spenden.

Leitbild

Zweck von People to People International ist es, Völkerverständigung und internationale Freundschaft zu fördern. Dies geschieht über kulturelle, humanitäre und erzieherische Aktivitäten, die den unmittelbaren Austausch von Vorstellungen und Erfahrungen zwischen Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen umfassen.

Unsere Grundsätze

  • Wir glauben, dass ein größeres Verständnis zwischen Individuen und Völkern weltweit allgemeingültige Werte und universelle Ziele offenbart.
  • Wir glauben, dass internationaler Bildungs- und Kulturaustausch unter jungen Leuten langfristig Freundschaft und Verständnis gewährleistet.
  • Wir glauben, dass wir alle von einem gegenseitigen Austausch verschiedener Ansätze zur Lösung gemeinsamer Probleme profitieren.
  • Wir glauben, dass Individuen oft effektiver sind als Regierungen, wenn es darum geht, zwischenmenschliche Beziehungen und Weltfrieden zu fördern.
  • Wir glauben, wenn Menschen fremde Kulturen besser verstehen, sind sie toleranter und können Unterschiede eher akzeptieren.
  • Wir glauben, dass Bürger weltweit des persönlichen Kontakts mit anderen Völkern und Kulturen bedürfen.
  • Wir wollen dafür sorgen, dass People to People International und seine Ideale auch in Zukunft fortbestehen.
  • Wir glauben, dass People to People International inspiriert!
  • Wir glauben an Menschen!
  • Wir glauben an Frieden durch Verständnis.

Geschichte

People to People International (PTPI) wurde 1956 von Präsident Dwight D. Eisenhower gegründet und 1961 in eine Nichtregierungsorganisation umgewandelt. Der Sitz wurde im gleichen Jahr nach Kansas City, Missouri verlegt. PTPI ist als gemeinnützige Organisation im Staat Missouri eingetragen und anerkannt und nach dem US amerikanischen Internal Revenue Code §501(c)(3) von der Einkommenssteuer befreit.

Zu den ersten führenden Köpfen von PTPI gehörten neben Präsident Eisenhower auch J. C. Hall, der Gründer von Hallmark Cards Inc., Bob Hope und Walt Disney, sowie etwa 100 weitere herausragende Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Forschung und Kunst. Der im Jahre 2000 verstorbene Comiczeichner, Charles M. Schulz, Schöpfer der Peanuts Comicstrips, hat großzügig drei Kunstwerke für PTPI's Weltkonferenzen beigesteuert. Die Organisation hat wiederholt von den Talenten unzähliger Persönlichkeiten profitiert, die Präsident Eisenhower's Ideale unterstützten. Heute ist Präsident Eisenhowers Enkelin, Mary, die Präsidentin und Geschäftsführerin von PTPI.

Durch Preisverleihungen von People to People International werden weltweit führende Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich durch ihre Beiträge zum Frieden verdient gemacht haben. Unter den Empfängern des repräsentativsten Preises von PTPI, des Eisenhower-Medaillons, sind:

  • Deogratias Niyizonkiza - 2013
  • Nelson Mandela - 2010
  • Prime Minister Sali Berisha - 2009
  • Parents Circle Families Forum - 2008
  • Präsident Lech Walesa 2007
"I have long believed, as have many before me, that peaceful relations between nations
requires understanding and mutual respect between individuals."

President Dwight D. Eisenhower, Gründer von People to People International

Impressum

People to People International ist als "Not for Profit Corporation" in USA eingetragen. Das Europabüro ist weder in Deutschland noch in Europa eingetragen.
Verantwortliche Ansprechperson: Frau Verena Denk